Liebe ist alles Um!

Aus einer Scammail an mich heute:

Hallo,
Liebe ist alles Um! Als ich durch das Fenster schauen in mein Zuhause, ich die Tauben liebkosen einander auf dem Baum sehe, sehe ich die Blätter des Baumes reiben sich gegenseitig zärtlich. Ich fühle mich der sanfte Wind. Ich möchte dies alles mit meinem geliebten Person zu teilen.
Ich brauche so eine Person sehr viel. Ich schreibe diesen Brief an Sie, weil dieser. Ich will alles, was ich bin auf die Person, die ich treffen und lieben.
Vielleicht kannst du in mich verliebt und ich werde in dich verlieben. Und die Liebe wird die Symphonie in unseren Herzen spielen für die lange glückliche Jahre. dies ist der Grund, warum ich möchte Sie wissen,
umarmt
Emelda


Jaja, Liebe ist alles um! (Vor der Übersetzung: Love is all around)
Babelfish erzeugt irgendwie seine eigene Poesie.

Unabhängig davon frage ich mich: Die typischen Ziele dieses Scam wollen 'ne willige ("Vonwoanders")-Braut nageln, die hinterher einen Sechserpack Bier ("Ich-bin-kein-Alki"-Szenejargon: Herrenhandtasche) holt. Grundidee: "Der gehts bei ihr daheim so scheisse, dass sie auch einen fettbäuchigen Schnauzbarträger im Trainingsanzug noch gut findet."
Ist der Text da - mal abgesehen von der lustigen Übersetzung - überhaupt zielführend?

Okay, und das war der letzte Eintrag dieses Jahr denke ich.


Scheissjahr für mich, wenn ich das anfügen darf.
Aussicht:
2013 wird auch Scheisse. Aber richtig.



Dinge die zum GLÜCK…


… total an mir vorbei gegangen sind:

Da gab es mal eine Band Namens NKOTBSB:
Eine Kollaboration der New Kids on the Block mit den Backstreet Boys (!)
WIRKLICH!

Und zwar erst vor kurzem (2011), also zu einem Zeitpunkt, als die Kids und Boys schon in den 40ern waren.
Na gut, das ist letzlich kein Problem. Aber musikalisch? Was hat einen da zu erwarten?

Ich zitiere mal Wikipedia:
"Im Rahmen der American Music Awards 2010 präsentierten sich beide Gruppen als NKOTBSB erstmals mit einer choreografierten Show, in der ein Teil ihrer jeweiligen Hits miteinander verwoben worden war."

Dann doch wesentlich lieber James Last.


Bestimmt!

In der "Über mich Sektion" einer Bloggerin (gekürzt und leicht verändert, aber in der Kernaussage zitiert):


Synästhetikerin. Künstlerin. Mag Katzen. Ab und zu nebenberuflich Mensch. (Noch nicht offiziell diagnostizierte) Autistin.



Okeeeee …


Sicher tu ich ihr unrecht aber mich beschleicht das Gefühl, dass "Synästhetikerin" und "Autistin" hier eher als dekoratives Persönlichkeitselement benutzt wird. "Ich bin irgendwie special du, weisst du. Es ist noch nicht offiziell diagnostiziert aber ich bin wahrscheinlich Autistin! Da staunst du wa? Und ausserdem noch Synästhetikerin! Die Kombination aus beidem ist ganz ganz selten du!

Die Synästhetik dient dabei quasi als der chicer "Savantaspekt für Arme", quasi eine Inselbegabung, die den Vorteil hat, nicht hart testbar zu sein. Ob Kim Peek Bücherseiten in 8 Sekunden lesen konnte, konnte man leicht prüfen. Ob jemand rot als salzig und den Ton C als grün empfindet eher nicht so leicht.

Ich weiss, BESTIMMT tu ich ihr unrecht.
Ich kenne die Frau nicht. Ich teile euch nur meine persönlichen Gedanken mit.

Und nur mal angenommen, ich habe vielleicht doch recht: Was würden echte Autisten darüber denken?





Deppenapostroph die 1000ste

http://simplesachen.de/post/38056666047/rechtschreib

Nuffsaid.




Sehr geehrte HerrInnen und Herren

Liebe Mitarbeiterinnen, liebe Mitarbeiter, liebe AuszubildendinenInen und inninen, die ihr einmal "Verkauspersonen" werden wollt oder auch Handwerkerinnen und Werker, oder Malerinnen und Maleraussen, das alles geht mir auf den Sack.

Am schlimmsten finde ich das antrainierte "Liebe Mitbürger und MitbürgerInnen" von Personen die gelegentlich öffentlich reden, also z.B. Politkerinnen und Politikern. Die haben das Parteiübergreifend und flächendeckend (ausser bei einigen Kreisverbänden der CSU vielleicht) in so Kursen geübt, das kommt jetzt wie ein Reflex.

Sollten wir da nicht lieber "Bürgpersonen" nehmen? Klingt auch doof.

Das dauert mir alles zu lange, ich warte jetzt in meinem Leben akkumuliert schon StundenInnen, dass die Rede endlich weitergeht.
"Wir müssen auch im Namen unserer Mit-..." ja, kannste gleich 10 Sekunden Hirn auf Sparmodus runterfahren, bis die Rednerin den "Dingsunddingsinnen" abgefackelt hat.

Ich hätte da einen Vorschlag: Wir lassen den ganzen Quatsch.

Wir nehmen - wo immer es keine ungekünstelte neutrale Form gibt - die weibliche Form

"Liebe Bürgerinnen".

Fertich.

Da wird mein Schwanz sowas von
nicht kürzer von.



Update:
Zu diesm Post bekam ich Mail.
Wieso man es denn so umständlich machen müsse, man könnte doch einfach "Bürger" sagen. Die Frauen sollten sich doch mal ein bischen entspannen und nicht gleich annehmen, dass da ein Herabsetzung mit verbunden sei.
Ja, kann man so sehen.
Ich finde es eben nur interessant, das jeder meint, die
Frauen müssten sich mal "entspannen". Und zwar weil man ja "schon immer" Bürger gesagt habe und Malermeister und so und das daher doch viel natürlicher sei, als mein Vorschlag.

Ja, nur... es heisst eben "schon immer" Bürger und Malermeister, WEIL da früher eine Idee hinter stand. Nämlich die, dass Frauen eben keine Meister werden und auch früher expliziet keine Bürger waren (in der Schweiz z.b. durften Frauen bis in die 70er Jahre NICHT WÄHLEN, also nicht einer der wichtigsten Bürgerrechte wahrnehmen. Schon vergessen oder gar nicht gewusst?). Tatsächlich spiegelt sich recht gut wieder, was man Fauen zugetraut und zugestanden hat, wenn man mal sieht für welche Berufsbezeichnungen es "schon immer" weibliche Formen gegeben hat, z.b.:
- Friseuse
- Verkäuferin
- Kindergärtnerin
- Lehrerin
- Kassiererin
- Putzfrau

Mit anderen Worten: GERADE wenn man darauf abhebt, dass das "schon immer so war", darf man nicht vergessen warum das so WAR, selbst wenn es heute nicht mehr so sein SOLLTE.

Also Jungs: Wenn ihr meint, irgendjemand könne sich in dieser Sache ja auch ruhig mal entspannen
stimmt.
Wir zum Beispiel.







Totale Überraschung

Stuttgart21 kostet Demonstranten nicht nur das Augenlicht, sondern voll total überraschend auch eine Milliarde mehr.

Das hätte aber echt keiner gedacht, oder?


Aber gut, lassen wir diese billige Polemik. Lohnt ja kaum.






(Eine Milliarde mehr. So eine ÜBERRASCHUNG aber auch!)





Update: Quatsch, es sind natürlich 1,5 Milliarden mehr, wie paar Tage später rauskommt.

Update des Updates zwei Monate später: oder auch 2 Milliarden mehr.