Marilyn vos Savant

Wie ihr ja wisst, wird eine Dame names Marilyn vos Savant als "inteligenteste Person der Welt" gehandelt. Wir wollen uns jetzt nicht darüber unterhalten ob man das überhaupt wissen kann und wie sinnvoll Inellenztests sind.

Unstrittig ist die Frau ziemlich clever.

Wer näheres wissen will, kann ja mal das Wort "Ziegenproblem" googeln.

Frau vos Savant betreibt, wie vielleicht bekannt, eine Kolumne in irgendeinem Käseblatt, die "Ask Marilyn" heisst und wo sie Leserfragen beantwortet. Auch das Ziegenproblem wurde dort behandelt.

Nun gibts eine Menge Leute, deren Hobby darin zu bestehen scheint, zu beweisen, das Frau vos Savant irgendwie doch doof ist, ihr Intelligenzquotient nicht xyz sonder nur zyx sei (der Wikipediaartikel über sie befasst sich z.b. mit epischer Breite mit so Themen ob sie ihren ersten Intellgenztest am 7. April 1957 oder doch erst am 03. Januar 1959 gemacht hat oder so ähnlich.... gähn) oder sie sich doch auch mal vertut; so als habe sie behauptet unfehlbar zu sein.


Sehr prominent ist die
Webseite "Marilyn is wrong", die Fehler in Marylins Antworten nachweisen will. Spannend schon der Titel der gestalterisch... äh... wenig angeberischen Seite, die ja nicht etwa "Where Marylin was wrong" oder so heisst, sondern "..is wrong" Also nicht "Wo Marylin auch mal unrecht hatte", sondern: "Marylin hat unrecht". Das ist ja mal eine deutliche Ansage.


Ich war in der Tat kurz neugierig und hab mir die Seite angesehen. Sofort sprang mir ein Artikel ins Auge, der Titel war (ich übersetze): "Welches Teil eines Autos reist am weitesten?"

Nun, das fand ich eine komische Frage, die spontane Gegenfrage scheint zu sein: "Hä? Ist das nicht bei allen Teilen gleich?"

Die durchaus verblüffende Antwort von Frau vos Savant war:
"Die Autoschlüssel"

Das hat mich sofort grinsen lassen, weil es aufs allerfeinste zeigt, dass die Frau wirklich sehr sehr intelligent ist und vor allem "out of the Box" denken kann.

Okay, was sagt nun die Kritiker von "Marilyn is wrong"?

"Sorry Marilyn, ich stimme nicht zu. Es könnte ja zum Beispiel sein, das ein Auto von zwei Personen gefahren wird, von denen JEDER seine EIGENEN Schlüssel hat und dann..."

Soweit so schlecht. Weiter heisst es:

"In jedem Fall aber reisen die KOLBEN, die sich ja im Zylinder des Motors auf und ab bewegen...."

Da bleibt mir nur als Antwort: "Sorry, aber dem stimme ich nicht zu, es könnte ja zum Beispiel sein, dass wir in einem ELEKTROAUTO..."

Ich spare mir den Rest. Ich hab die Seite wieder zu gemacht, bevor sie vielleicht noch anfangen, den Kreisumfang der Reifen mit ins Spiel zu bringen.

Das Erschreckende ist, dass die Betreiber der Seite: "Marilyn is wrong" nicht mal merken, dass sie von einer ganz anderen Klasse von Antworten reden und wie clever die Schlüsselantwort eigentlich ist, wie überraschend zutreffend auch ohne technische Kenntnisse über Kolbenweg eines Verbrennungsmotors oder Radumfang; dies selbst, wenn die Antwort der Kritiker im Englischen wegen der leicht abweichenden Bedeutung von "travels" gegenüber "reisen" nicht ganz so bescheuert ist, wie es bei der deutschen Übersetzung klingt.

Die Frau muss sich ihr ganzes Leben wie im Kindergarten vorkommen.


(Update: Ich konnte mir dann doch nicht verkneifen, wegen der Reifen doch noch mal nachzusehen: Bingo)






Success Story

Es ist ja nicht mein Stil, über die Verwerfungen der Blog- und Twitterwelt zu berichten.

Heute hat mich aber doch ein Blogpost ereilt, der mich beschäftigt.

Nämlich
dieser.

Es geht kurz zusammengefasst darum, dass zwei Kinder im Alter von ca. 9-12 Jahren einem 29 jährigen Mann sein iPhone geklaut haben. Auf offener Strasse, am helligten Tag. Während des Telefonierens aus der Hand gerissen.

Wie das geht? Ganz einfach: Der Beklaute leidet an der Glasknochenkrankheit, sitzt in einem Elektrorollstuhl und kann sich kaum bewegen. Wenn er sich bewegt, muss er Angst haben, dass seine Knochen brechen.

Ein scheiss Telefon haben ist so wichtig, dass man Rollstuhlfahrer beklaut?
Ich würde mal sagen, DAS Marketing war aber mal echt erfolgreich, oder? Da wurden die Werte unserer Gesellschaft erfolgreich vermittelt.


Die Falle

Gauck ist natürlich eine Falle.

Er ist ein Kandidat, den die allermeisten (selbst "BILD" und "Die Welt") seltsamerweise für den besseren halten. Er steht der eigentlich liberalen und eigentlich christlich orientierte Politik sehr viel näher, als der der Parteien, die ihn aufgestellt haben. (Und vermutlich ist er liberaler und christlicher als die Parteien, die sich heute liberal und christlich nennen, wenngleich das keine Kunst ist.)
Dies dämmert auch der CDU/CSU und der Mövenpickpartei, wie die allenthalben überraschend positiven Kommentare vermuten lassen. Es ist fast schon Ärger verspürbar, das man nicht selbst auf die Idee gekommen ist.

Trotzdem ist ja nicht zu erwarten, das er gewählt wird.

Dann ist die Opposition hinterher in der Lage zu sagen: "Diese Regierung ist so unfähig und zeigt so wenig Grösse, dass Sie nicht mal den besseren und ihr auch eigentlich nahestehenden Kandidaten wählt, nur weil die Opposition ihn vorgeschlagen hat. Bloss nix machen was vernünftig ist, wenn man selber die Idee nicht hatte? Und nebenbei: Wieso hattet ihr WIEDERMAL keine gute Idee? Wie lange wollt ihr uns noch mit Notlösungen beaufschlagen, nur weil ihr selber keine Ideen habt und auch von anderen keine annehmt?"
(Das Gauck bei Lichte betrachtet so toll nun auch wieder nicht ist, spielt ja erstmal keine Rolle)

Würde er aber gewählt (keine Angst, das passiert schon nicht), hatten die Regierungsparteien noch mehr Sche...e am Bein.

Sehr geschickter Schachzug, dass muss ich sagen.



Update: Um wenigstens nur das kleinere Übel zu erleiden, planen alle drei Regierungsparteien dem vernehmen nach "aus Zeitgründen" vor allem Parteimitglieder für die Bundesversammlung vorzuschlagen, und nicht wie es sonst üblich ist, irgendwelche "Personen des öffentlichen Lebens" (also Sportler, Verbandsvertreter und Filmstars)

Da wirft sich doch gleich die Frage aus: Wie wird der Präsident gewäht? Durch die Bundesversammlung. Die besteht a) aus den Abgeordneten des Bundestages und b) gleichvielen Vertretern der Bundesländer. Und die Länder können ihre Vertreter frei bestimmen. Ferner sind die Vertreter an keine Weisung gebunden, könne also wählen wen sie wollen. Das ist natürlich … gefährlich …

Die CSU hat für Bayern z.b. mal Fürstin Gloria von Thurn und Taxis in die Bundesversammlung endendet. Die hat dann aber impertienterweise von Ihrem Wahlrecht gebrauch gemacht, nicht den CSU Favoriten gewählt und dies (die Wahl ist an sich geheim) auch noch öffentlich kundgetan.

Wie dem auch sei, diesmal bestimmen die Länder, soweit CDU/CSU regiert, eben CDU/CSU Parteimitgleider anstatt Fussballer.

Aus Zeitnot.

Update 2014: In der Rücksicht betrachtet ein interessanter Eintrag, nicht wahr? Immerhin war das VOR der Wolfkatastrophe.






Paintball TÖTET

Wenn man der israelischen Armee glauben schenken will, waren die beim Aufbringen des Hilfskonvois der Organisation "Free Gaza" gar nicht oder mit Paintballpistolen bewaffnet. Trotzdem gab's neun Tote!

Da sieht man mal, wie gut die israelischen Elitesoldaten ausgebildet sind, die können dich - wenn's sein muss - sogar mit einer Erbsenpistole erschiessen! Und den Arm brechen die dir mit ner Mandarine! (Wie die all das genau machen ist natürlich geheim!)