Telefonate im Zug Teil 577

So, ich weiss jetzt alle Details der Verarbeitung von Überweisung zwischen Banken und die Besonderheiten des Jahreswechsels ("Die Bundesbank macht mit den Daten am 31.12. ja sowieso nichts mehr, das wird dann erst am 2.01.2008 weitergeschickt").

Im Telefonat erfahre ich auch, welche Banken an welchem Tag des Jahres ihre letzte Verarbeitung machen.

Also ich sag mal: Bei der PIIIIEP und der PIIEP und auch der PIIII-IIEP sollte ihr lieber nicht versuchen, am 28.12. noch ne Überweisung zu tätigen, die in diesem Jahr noch erledigt werden soll.

Kesselware,kalt

Ich wusste VOR Besuch dieser Frittenbude in Berlin (heisst hier natürlich "Pommesbude") nicht mal was Kesselware ist.

Aber "Kesselware, kalt" ist doch echt spitze, oder?

Kesselware kalt k

Herr oder Frau Junidis

Als ich sechs Jahre alt war, kam das Lied
Ol´ Junidis Laf
auf den Markt.
Hörten meine Eltern häufig und ich fand´s auch nicht schlecht, soweit ich mich erinnere.
Ich fragte mich immer wer Junidis ist, mir war klar, dass es sich um eine Person handeln musste.
Und dann dieses ständig wiederholte "laf laf laf".

"Lach doch Fräulein Junidis, lach lach lach"?

Hab das Lied gerade noch mal gehört und musst mich dran erinnern.
Ist ne Weile her.
Und wer rechnen kann, der weiss nun auch wie alt der olle Grillmaster 2000 inzwischen ist.

USA 2

Für alle die es noch nicht wussten: An feuergefährlichen Stellen rauchen kostet in Los Angeles 541 Dollar Strafe:

IMG_0765


Ist bestimmt der Bequemlichkeit halber abgerundet von 541,37 Dollar.

USA 1

USA. Hotelfahrstuhl. Ich auf einer Konferenz für 6 Tage und fahre den Fahrstuhl jeden Tag mindestens vier mal. Dabei zwei Beobachtungen gemacht:

1. Es gibt noch immer eine Menge Leute, die glauben MEHRMALS auf den selben Knopf drücken mache Fahrstühle schneller.
2. Japaner fummeln gerne an den "Tür schliessen" Köpfen rum, um das letzte raus zu holen.

1. ist ja nun nichts neues, erstaunlich nur, wie selbst Besucher eines doch recht technikafinen Meetings (30th ICANN Meeting) sich da in nichts von Else Kaluschke unterscheiden. Drücken auf den Knopf zum Aufzug holen, der leuchtet auch, aber der Aufzug kommt nach 30 Sekunden nicht. Dann wird NOCHMAL drauf gedrückt. Mehrere Leute drücken auch MEHRMALS drauf. Aha.

2. Ist interessanter: Wenn alle im Fahrstuhl sind und jeder gedrückt hat wo er hin will, dann dauert´s ja noch 2-3 Sekunden, bis die Tür zugeht. Die wartet der gemeine Ami gerne ab und auch sonst jeder den ich beobachtet habe (incl. mir selbst). NUR Japaner nicht. Die drücken auf den Knopf zum Schliessen der Tür des Fahrstuhls, um diese 2-3 Sekunden zu verkürzen. Dabei ist es egal, ob es männliche japanische Kongressteilnehmer verschiedenen Alters sind, oder weibliche kichernde Teenager, es wird der Knopf gedrückt. Auch wenn zwischendurch einer aussteigt: sobald die Person den Aufzug so gerade verlassen hat ZACK japanische Finger am Tür-schliessen Knopf.

Hm. Gibt´s da einen ganz einfachen Grund, Z.B. ist die Sicherheitsspanne bis die Tür von alleine schliesst in Japan 30 Sekunden lang? Spielen die Japaner einfach nur gerne an jedem irgendwie "elektrischen" Zeug rum und holen alles raus was drin ist? (Das würde so manche seltsame Funktion von Uhren und Videorecorder erklären). Drücken sie den Knopf also nur, weil er da ist und ein Funktion hat? Oder ist die japanische Kultur inzwischen so hektisch, dass 2 Sekunden tatsächlich zählen?

Würde ich echt gerne wissen.