Ich wette, den Gedanken hatte er auch schon.

Schlechtes Timing mit Bombay und dem BKA Gesetz, oder? Also für Schäuble jetzt.

Finanzkrise

Schreibt mir heute mein Cousin:

"Seit kurzem lege ich mein Geld nur noch auf die Fenster-Bank, dort ist es genau so sicher.."

Heilmann die Zweite

Ich habe doch tatsächlich auf den letzten Post 2-3 Reaktionen bekommen. Trotz der darin eher zustimmenden Äusserungen, sehe ich mich veranlasst, das Thema noch ein wenige zu differenzieren:

Klar, das Internet ist, was vermeintliche oder tatsächliche Falschinformationen betrifft leider unkontrollierbar. Und ich sage nicht mal, dass das gut ist. Man sollte als einigermassen im Leben stehender Politiker und rechtskundiger Anwalt aber doch wissen, was man besser nicht versucht, selbst WENN man der Meinung ist, das juristische Mittel überhaupt ein guter Weg sind, solche Dinge zu lösen.

Wenn irgendwo unangenehme Informationen über mich versteckt sind, dann laufe ich doch nicht mit riesigen Megaphonen rum und rufe "ACHTUNG ACHTUNG, DIE INTERESSANTEN ABER FALSCHEN INFORMATIONEN ÜBER MICH, DIE IN DER GESTRIGEN ZEITUNG AUF SEITE 23 VERÖFFENTLICHT SIND, SIND BITTE.... ZU "UN-DRUCKEN" ODER SO! ACHTUNG ACHTUNG, ICH WIEDERHOLE..."

Ich beklage also konkret:

1. Mir gehts auf den Zeiger, dass es Leute gibt, die unserer Gesellschaft durch juristische Mittel zwingen wollen, bestimmte Dinge zu tun. Das führt z.B. zum unsäglichen Abmahnwesen, zu der Situation, dass Tante Elfriede die zehn selbstgestrickte Pullover über's Internet verkaufen will um mit dem Erlös den Kindergarten zu renovieren, vermutlich nach 2 Monaten 5 Abmahnungen an der Backe hat und für den Rest des Lebens genau NIX mehr macht außer die Abmahngebühren abzuzahlen. (Fünf Abmahnungen? Also erstmal vergisst sie das hochheilige Impressum. Dann behauptet sie, Pakete ohne Versicherung ginge, aber nur auf Risiko des Käufer, dann vergisst sie die Segnungen der ab 2009 gültigen neuen und grossartigen Verpackungsverordnung, Widerrufs- oder Rückgabebelehrung vergisst sie ebenfalls. Und für JEDE dieser Dinge findet sich ein Anwalt, der da auch gleich reinorgelt. Und wenn nicht, springt der Staat ein und kriegt sie wegen 12,80 Steuerhinterziehung dran.)
Im Einzelfall wird auch nicht davor zurückgeschreckt, mal die Wikipediaeinstiegsseite abschalten zu lassen, nur weil man nicht genug Eier in der Hose hat, 2-3 blöde Bemerkungen über einen auszuhalten. Personen, die solche Mittel bevorzugt einsetzen haben meine Sympathie nicht, Parteien die solche Personen als Abgeordnete haben auch nicht. Was dann vermutlich leider so gut wie alle Parteien umfasst.

2. Ich finde es auch bemerkenswert unüberlegt, in der konkreten Situation die konkreten Schritte zu veranlassen. Das dies nicht zum gewünschten Ergebnis führen kann ist meiner Auffassung spätestens nach Atze Schröders Versuch, gegen die Veröffentlichung seines Geburtsnames vorzugehen klar. Den kennt jetzt jeder den´s interessiert, überall ist nachzulesen wie man in rausbekommt und wegen des Aufrisses interessiert es jetzt auch tatsächlich Leute. Die Anleitung zum Eigentor. Herr Heilmann hat's sauber nachgemacht. Auf die Frage warum er den Artikel nicht selbst einfach geändert hat, sagte er dem Spiegel ONLINE offenbar, er kenne sich aber mit solchen Dingen nicht aus und habe es deshalb gar nicht erst versucht. Hm. Wenn ich mich nicht auskenne, habe ich mindestens zwei Möglichkeiten: A) ich mache mich sachkundig B) ich mache was ungeeignetes, am besten mit Schaden für andere, z.b. klagen oder sinnlose Gesetze oder so.

Offen gestanden habe ich das Gefühl, das eine Menge Gesetze nach Methode B) entstanden sind, um nicht zu sagen, dass eine Menge der politischen Arbeit Methode B) favorisiert (klar, eine Binsenweisheit). Zumindest hat Herr Heilmann mal gezeigt, dass er (und damit auch auch seine Partei...sorry) Methode B) zumindest in Einzelfällen kennt und anwendet.

Sehr ermutigend.


3. Wogegen ist er eigentlich vorgegangen? Verletzte Persönlichkeitsrechte. Ah ja. Meine ganz persönliche Meinung ist, dass jemand, der - so wie es aussieht - wohl mal für die STASI gearbeitet hat, sich zum Thema "Verletzen von Persönlichkeitsrechten" eher nicht so mimosenhaft zeigen sollte.


4. Wegen 3. ist er wohl auch in der Partei umstritten. Dieser innerparteiliche Streit spiegelt sich in der Historie des Wikipedial Artikels über ihn wieder. Das ist seltsam, weil Heilmann so bedeutend oder interessant bisher nicht wahr, als dass ich soviel Elan beim Bearbeiten seines Artikels erwarten würde. Ein rein spekulativer, sehr "langer Schuss" ist folgender Gedanke: Kann es sein, dass die Plattform Wikipedia von Mitgliedern der Linken als Austragungsort ihrer Meinungsverschiedenheiten zur Person Heilmann missbraucht wurden? Ich werde jetzt mal nicht die IPs checken, von denen aus der Artikel in der Vergangenheit redigiert wurde. D.H.: meint Heilmann eventuell (und eventuell auch unwissentlich) Kritiker aus der eigenen Partei, als er versuchte, den Zugriff auf den Artikel sperren zu lassen? Oder anders: tobt hier innerparteilicher Streit und ist die ganze Geschichte nur eine Art Kollateralschaden?

WENN es so sein sollte: Könnt ihr bitte woanders spielen?



Nachdem wir ja nun alle wissen, wer Lutz Heilmann ist...

... bleibt die Erkenntnis: Die KPD/RZ ist ja auch eine nette Partei, und die meisten Ihrer Forderungen sind auch nur wenig sinnloser als das was sich Herr Heilmann ausgedacht hat, nur lustiger.

Wenn ich "Die Linke" wäre, würde ich aber recht zügig Abstand nehmen... wenn´s nicht schon zu spät ist.



Verkehrshinweise für Kairo

Nach einigen Tagen in Kairo habe ich durch Beobachtung einige kleinere Abweichungen im Verkehrsgeschehen im Vergleich zu z.b. Berlin festgestellt. Für den Fall, dass jemand von euch am Kairoer Strassenverkehr teilnehmen will, hier einige Hinweise.

Auto
Allgemein: Wer auf dem Rummel schon mal Autoscooter gefahren ist, ist im Vorteil, da er die Grundprinzipien des Kairoer Strassenverkehrs schon kennt.
Die Wichtigkeit körperlicher Unversehrtheit wird überschätzt. Es gibt in Kairo ca. 5 unbeschädigte Autos.
Jeder fährt so wie er meint, es gelten jedoch folgende Regeln:

- Blinken ist im Wesentlichen überflüssig, anstelle dessen hupen.
- Bremsen ist im Wesentlichen überflüssig, anstelle dessen hupen und ausweichen (in dieser Reihenfolge)
- Ampeln gibt es, sie haben empfehlenden Charakter. Falls man plant sie nicht zu beachten: Hupen. Falls man plant bei rot stehen zu bleiben: hupen.
- Fahrbahnmarkierungen gibt es, sie dienen vermutlich rituellen Zwecken.
- Strassenschilder gibt es, sie dienen als Verzierung.
- hupen nicht vergessen
- Geschwindigkeitsbegrenzungen werden mit 3,6 multipliziert.
- Auf Autobahnen bewegen sich nur Autos, Fussgänger und Eselskarren.
- Rückwärtsfahren auf Autobahnen bitte nur mit Warnblinkanlage (falls vorhanden) und hupen.
- Licht kann man nachts anmachen, besser ist aber man lässt es aus, dann kann man es als Lichthupe einsetzen.
- ab und an mal hupen
- auf 5-spurigen Strassen nicht mehr als 7 Autos nebeneinander.
- auf 4-spurigen Strassen nicht mehr als 7 Autos nebeneinander.
- beim abbiegen hupen
- beim überholen hupen
- wenn man nicht abbiegt oder jemanden überholt: hupen.
- ansonsten hupen
- in enge Strassen auch dann einfahren, wenn sie offensichtlich völlig verstopft sind, dann hupen.
- falls der Verkehr mal zum Stillstand gekommen sein sollte: hupen, Lichthupen und irgendwas durch offenes Fenster brüllen. Falls man nicht gleichzeitig telefoniert und daher noch eine Hand frei hat ausserdem gestikulieren.

Fortgeschrittene:
- ägyptische Hupe kaufen (Betätigen unterbricht das Hupen, sonst ist Hupe an)
- Wedeln üben. (auf vierspurigen Autobahnen mehrfach rasch von ganz links nach ganz rechts und zurück die Spuren wechseln, um 3 Meter zu gewinnen. Dabei hupen)
- jede Menge blaue Lampen am Auto anbringen
- falls mal eine Autoreparatur (Motorwechsel, Getriebe ausbauen, blaue Lampen anbringen) notwendig sein sollte, so kann diese an Ort und Stelle auf der Strasse durchgeführt werden. Auf Autobahnen eventuell die rechte Spur dafür wählen.

Fussgänger:
Man kann grundsätzlich da gehen wo gerade kein Auto ist. Die Wichtigkeit körperlicher Unversehrtheit wird überschätzt. Es gelten folgende Regeln:
- auf Autobahnen entweder rasch laufend die Fahrbahnen kreuzen oder in kleinen Gruppen auf der rechten Spur rumstehen. Oder der linken.
- Bussen und Lastwagen eventuell ausweichen
- Zebrastreifen dienen keinem erkennbaren Zweck.
- Grüne Fussgängerampeln haben nur dann eine Bedeutung, wenn zusätzlich ein Polizist auf der Strasse steht und die Autos anhält
- für gehbehinderte oder unsportliche Touristen kann es empfehlenswert sein, sich von einem Taxi von einer Strassenseite zur anderen fahren zu lassen.
- wer auf einen Bus wartet, stellt sich in der Nähe der Busshaltestelle mittig auf die Strasse.

Für Fortgeschrittene:
- bestimmtes Auftreten hilft.
- wer wartet bis sich eine nach europäischen Masstäben einigermassen sichere Gelegenheit ergibt die Strasse zu wechseln (grüne Fussgängerampel, Lücke im Verkehr, Zebrastreifen) verhungert.


Taxi
Wie bei uns ausser:
- der Einbau von Taxametern ist optional.
- eingebaute Taxameter funktionieren manchmal.
- Sicherheitsgurte sind optional
- Wenn es welche gibt haben sie manchmal auch Gurtschlösser. Vermutlich.
- neue Autos werden als Taxi kaum eingesetzt (neu = Baujahr nach 1975)
- wenn das Taxi seltsame Umwege fährt, keine Panik. Der Taxifahrer bescheisst nicht, nur ist in Kairo links abbiegen meist nicht möglich und wird durch 3x rechts und dann geradeaus oder erstmal weiter fahren und dann wenden und zurück ersetzt.


Im Detail gibt es drei verschiedene Typen von Taxen:
- weisse Kleinbusse mit oder ohne Taxischild., meisst VW Busse aus den 70 oder 60ern. Eine Art Linientaxi. Billig, fährt aber nicht da hin wo man will, sondern woanders hin. Hält zum zu- oder absteigen nicht immer an, sondern wird nur langsamer, dann in die offene Seitentür springen.
- schwarz-weisse PKW mit Taxischild. Meist Peugeots aus den 70ern oder Fiats aus den 60er bis 70ern, liebevoll mit Spachtelmasse und Draht in Schuss gehalten. Falls Taxameter installiert (selten), ist es kaputt, Fahrpreis nicht (wie in vielen Reisführern fälschlich empfohlen wird) VORHER verhandeln, sondern hinterher irgendeinen Betrag geben, der einem in den Sinn kommt, dann rasch weg gehen. Wird man verfolgt war es zu wenig, nachzahlen.
- gelbe PKW mit Taxischild. Relativ neue Autos, haben Taxameter und die gehen auch. Langweilig. Und Teuer. Eine Fahrt durch halb Kairo kann umgerechnet schon mal 4 Euro kosten!


Bus:
Nicht empfehlenswert. Falls doch, unbedingt für sicheren Stand und Halt sorgen, also z.b. eine Fusspitze in offene Tür, mit Händen von aussen im Türrahmen festkrallen. Bei Fahrten auf der Autobahn eventuell mit anderem Fuss am Kotflügel abstützen. Wer wieder erwarten einen Platz im INNEREN des Fahrzeugs erwischt, muss leider bis zur Endstation mitfahren. Ob und wenn ja wie in Bussen bezahlt wird weiss ich nicht.

Anderer Fortbewegungsarten (Motorroller, Motorrad, Fahrrad, Eselreiten, Mitfahren auf der Ladefläche von Lastwagen etc.):
Die Wichtigkeit körperlicher Unversehrtheit wird überschätzt.

(Update 02.2010: Mehrere Leser ließen mich wissen, daß der Artikel ja lustig sei, aber wohl doch leicht übertrieben. Mein Cousin hat mir heute ein Link zu einem Videofilmchen übermittelt, das eine typische Taxifahrt in Kairo zeigt. Seht es euch an und urteilt selbst, ob meine Beschreibung übertrieben ist oder nicht sogar zurückhaltend. Beachtet, dass fast alles oben erwähnte zu sehen ist, incl. auf Ladenflächen mitfahrende Leute, Personen die mitten auf der Fahrbahn rumstehen, aussen am Bus Mitfahrende und irgendwelche seltsamen Karren auf der Strasse. Zahlreich zu sehen die weissen VW Busse als Sammeltaxi mit offener Seitentür und einige alte Fiats aus den 50ern. Einzig die vom Taxifahrer vorgeführten "Stunts" habe ich so nicht gesehen und sind wohl eher den weiblichen Taxigästen geschuldet)



Gibt bestimmt eine Vorschrift.

Und zwar eine die besagt, dass jeder Feuerlöscher ein Schild haben muss. Damit man ihn auch findet, wenn's mal brennt.

IMG_0037

Ich stelle mir das im konkreten Fall so vor: Es brennt. Ich laufe hektisch durch die Büroräume auf der Suche nach einem Schild, dass mir sagen könnte wo ein Feuerlöscher ist. Endlich finde ich eines! Hurra. Und gleich da drunter, wie es sich gehört, ist auch ein Feuerlöscher.
Danke, liebe Bürokraten, das war wirklich hilfreich! Wer weiss, was sonst passiert wäre!