Next3

Um meine Sammlung an Verfolgten und Opfern von Weltverschwörungen zu vervollständigen möchte ich euch heute mit jemandem vertraut machen, auf den ich vor kurzem aufmerksam geworden bin. Es handelt sich dabei um den "internationalen Journalisten" Herrn Hernandez, der einige sehr erhellende Webseiten betreut.

Aktuell befasst er sich mit unter anderem mit ALDI:

"ich Jr. Hernandez [...] Verklage hiermit;
ALDI Einkauf GmbH & Co. OHG Eckenbergstrafle 16 45307 Essen
wegen folgender Anklagepunkte;
- Grabschändung
- Störung der Totenruhe
- Schändung von Ruhe und heilige Orte.
- mutwillige Zerstören oder Beschädigen von Gräbern.
- Respektlosigkeit gegenüber tote Menschen und Heilige Orte -- auslagern von baumaterielle in Friedhof an der Landsberger Allee / Ecke Allee der Kosmonauten"

Wie zu erwarten war, hat die Staatswanwaltschaft ein weiteres Vorgehen abgelehnt. Skandal.
Aber was erzählich ich euch, lest euch selber ein:

http://www.jrhernandez.org/
und
http://www.wikijusticia.org/


Übrigens greift die Telekom auch seinen Computer an. Oder vielmehr greift der WLAN Hotsplots (sic) "der Bibliothek" seinen Rechner an und möglichwerweise erfolgt "dieser Angriff auf die Demokratie" im Auftrag der Telekom. Oder so ähnlich. Und sein Facebookaccount wurde auch gehackt, aber er hat was an der Telefonleitung geändert und jetzt geht es wieder!

Und alle Richer mit denen er es bisher zu tun hatte sind korrupt, befangen, geschmiert und so weiter. Keiner will seine "Anklagen" in dieser Sache so recht entgegen nehmen.

Unverständlich.

Ein ganz dicker Hund ist die Sache mit Mediamarkt und Saturn. Und zwar hat Herr Hernandez aufgedeckt, dass die bekannten Billigpreisvortäuschmärkte heimlich NAZIPROPAGANDA machen. Wie? So einfach wie subtil: Sie preisen scheinheilig Artikel zu 88 Euro an! (88= HH = Heil Hitler, bekannter Neonazicode) Oder auch zu 444,- Euro (= DDD = Deutschland den Deutschen).
Unfassbar, dass das noch keiner bemerkt hat! Aber nicht mit Herrn Hernandez! Er hat umfangreiches Beweismaterial gesichert (Screenshots von den Webseiten der Elektromärkte) und dann eine Anzeige erstattet. Das ganze Ausmass der Verkommenheit unseres Justizsystems kann man nun daran erkennen, dass diese Anzeigen nur sehr schleppend bearbeitet werden.





Aber gut, genau genommen ist es nicht so witzig, Leute vorzuführen, die irgendwas aus dem Bereich ICD10 F20 - F23 haben.
Einen gewissen Unterhaltungswert kann man den Personen aber dennoch nicht abgsprechen.


Update: Auch 5 Jahre später wird das Opfer weiter bedrängt! Zitate von der neuen Webseite http://1968.mobi:
24.01.2017 - Öffentliche Beschwerde mit Beweisen an Telekom, Congstar, Bundesregierung und Co. wegen Cyber-Holocaust gegen Jr. Hernandez in Berlin Deutschland am 12.01.2017, mit Versand und Angriff Protokoll über Berliner Bibliotheken sowie Bestätigungen! – 10.7 MB in PDF!

Bei Herstellen dieses Dokument wurde der Computer Windows 10 über Strom und Funk mehrmals in ZLB - Amerika Gedenkbibliothek - Blücherplatz 1, 10961 Berlin, Anna Seghers Bibliothek - Prerower Platz 2, 13051 Berlin und Wohnung Zingster Str. 80, 13051 Berlin angegriffen! – Microsoft Expression Web und HTML Programmierung für diese Seite wurden mehrmals manipuliert und verändert!; G-DATA und GlassWire wurden verändert, um das Sammeln von Beweisen zu verhindern! - Beweise vorhanden!




Nothing else matters

Heute Metallica als Hintergrundmusik im Baumarkt.