Irgendwas ist schief gegangen Teil 1

Lese gerade, das Paris Hilton ein neues Partygetränk vermarktet: Proseco in GETRÄNKEDOSEN des Formats Red-Bull, die Dosen sind übrigens im Glitzergold-Look gehalten. Ich vermute, ich bin heute im Schlaf in ein Paralleluniversum entführt worden. In dem Universum, in dem ich mich jetzt befinde, braucht man Proseco in Dosen, die von auf nett geschnitzte Trullas mit der Lieblingsfarbe rosa beworben werden. In dem Universum in dem ich gestern war, brauchte man nur beheizte Ledersitze im Auto.

In beiden Universen gibts auch Leute, die schon mit einem Job zufrieden wären.

Tja, manche Leute haben eben einfach keine Ansprüche.

Die Welt ist mein Revier

Der Mann von Welt erzählt von seinen Reisen und gibt Tips, auf das andere Reisende von seinen Erfahrungen profitieren können.

Wenn ich so nachdenke gibt es zwei Kathegorieren des weltgewandten Reisenden.
1. Die reichen Weltbürger
2. Die Abenteurer

Leute die in Kategorie 1. gehören fahren Ski in Sank Moritz oder in Park City in Utha (wenn sie nicht sowieso Skeleton fahren), diniren in der Skylounche des Merriot in NewYork und sind zwischendurch mal in Wien.
Von Ihnen kommen so Tips wie: Die Beste Bar in Kuba ist in dieser kleinen Seitenstrasse in Havanna und wenn man dort einen wirklichen guten Drink haben will, dann bestellt man dem Barman Grüsse von Alejandro. Und La Grande Motte ist natürlich unter aller Sau, der Jachthafen ist für zu kleine Boote ausgelegt, aber Phillipes Laden geht noch so, zumindest kann er einem auch für ne Wallypower 47 die Dieselpumpe für den Yanmar 6LY2A-STP besorgen.

Leute die in Kategorie 2. fallen sind auf Grosswildjagt in Afrika, waren neulich bei einer Antarktisexpidition dabei und musste dafür ihren 2. Trip auf den Sagarmatha verschieben.
Als Tips bekommt man von denen zu hören, das das Kongo-Kuno ein Schlitzohr ist, der einem ungarisches Billich-Schrot verkauft, das fast 20% Blindgänger hat und dass man da ganz alt aussieht wenn damit vor dem falschen Tier steht. Und den besten Schnaps auf dem Ural gibts immer noch in Slatoust, also seiner Meinung nach jedenfalls, das Zeug ist so scharf wie der Rest von dort, kleiner Insiderwitz har har har. Prima Fahrtenmesser bekommt man überigens auch bei Smythes in Sidney.

Soweit diese theoretischen Betrachtungen.

So, jetzt mal meine Reise-Tipps:
In Warnemünde (Ostsee) gibts das beste Eis bei "Eis Cafe Venecia" gelegen "Am Strom" und der beste Fahrradverleih ist nicht der am Bahnhof und auch nicht der hinter dem geschlossenen Spassbad, sondern der Fahradladen in der Ferdinand Franz Strasse.

IMG_2306

So. Die frage die ich mir nun die ganze Zeit stelle ist, zu welcher der beiden oben genannten Gruppen ich gehöre.

High Tech

Als ich anfing mich zu rasieren, gabs Nassrasierer mit einer Klinge. Am Anfang habe ich damit auch rumexperiemntiert, Rasierschaum und der ganze Kram, aber sehr schnell fand ich das unpraktisch und geziept hats auch mehr als Elektrorasierer, und auf die angeblich so mänlichen Schnittwunden da wo vor dem Rasieren Pickel waren konnte ich auch verzichten.

Aber gerüchteweise hat die Methode für viele Männer ganz gut funktioniert die letzten 80 Jahre oder so. (Die modernen Nassrasierer gibts seit 1903)

Daher habe ich auch nur am Rande mitbekommen, das Rasierer auf einemal ZWEI Klingen hatten. So richtig einleuchtend fand ich das zwar damals schon nicht und ferner wunderte mich die angeblich exorbitanten Entwicklungskosten im mehrstelligen Millionen Bereich. Aber na schön. Ich habs mal getestet... ziepte noch mehr als mit einer Klinge, irgendwie nicht verwunderlich. Ich stieg um auf 1x die Woche elektrisch rasieren, bester Kompromiss zwischen "rasieren macht keinen Spass und richtig Bart will ich nicht".

Wieder paar Jahre später: DREI Klingen. Gähn. Das ist also Innovation! Anstatt zwei Klingen also drei. High Tech. Toll. Ich fing an mich zu fragen, ob sie wohl so doof sein werden, als nächstes VIER Klingen....

Na klar, waren sie. Vier Klingen.

Dann gabs diese Intermezzo, wo Nassrasierer eine Batterie hatten. Wofür weiss ich bis heute nicht. Werden da die Klingen elektrostatisch aufgeladen oder sowas? Und war das vor oder nach 4 Klingen?

So was muss ich heute sehen? Der letzte Schrei am Nassrasierermarkt? Naaaa?
Genau.
Fünf Klingen.




Na gut, ich weiss jetzt, wie eine Nassrasierer in ca. 6 Jahren aussieht, nämlich so:

Rasierer

Super Sache.

Ist halt schon nett, wenn man in einer High-Tech-Gesellschaft lebt, wo selbst das Rasieren durch ständige Innovationsschübe zu neuen nie dagewesenen Höhen geführt wird.


Der neue Gott

Nun ist ja bald wieder Terror-Gedenk-Tag.

"Wissen Sie noch, was Sie getan haben, damals, als die Nachricht von Anschlag aufs World Trade Center Sie erstmals erreichte?"

Jo, weiss ich .

Alles soweit okay, kann man ja fragen und der Opfer gedenken und der Ursachen.... Moment. Ursachen? Naaa?
Schon mal drüber nachgedacht WARUM das passiert ist? Oder auch nur irgendsoein "Islam-terroristen-böse-sind eben durchgeknallt" Quark nachgeplappert?

Am schlimmsten finde ich dieses ständige Verschwörungstheoriegetue. Leute, die ich an sich für geistig voll auf der Höhe der Zeit halte, senden mir Mails, ich solle doch mal rasch dies und das lesen. Im wesentlichen wird dann dort nahe gelegt, der CIA selbst wars oder zumindest sehr ähnlich. Warum der CIA oder Bush oder sonstwer das gemacht haben sollte wird meist recht nebulös erklärt, vor allem mit der These, das habe Bush als Vorwand gebraucht um im Irak einzureiten.

Na das ist ja mal lustig und ich dachte immer, die angeblichen vorhandenen Massenvernichtungswaffen seien der Vorwand gewesen?

Okay. Aber warum glauben Leute so gerne Verschwörungstheorien? Da ist mir heute ein Licht aufgegangen.

Eines der erwähnten "du lies mal dies, ist echt interessant"- Mails an mich enthielt Textpassagen des "9/11-allet-Bush-selba-jewesen-Experten" Mathias Bröckers:

>> Eigentlich ist doch alles ganz einfach mit dem
>> 11.September 2001, es
>> gibt nur zwei Möglichkeiten:
>>
>> a) Eine kriminelle Bande, angeleitet von ihrem Boss in einer
>> afghanischen Höhle, bringt mit Teppichmessern vier Passagierjets
>> unter ihre Kontrolle, fliegt mit diesen Jets komplizierte
>> Luftmanöver, überlistet dabei die gesamte, hochentwickelte Luftabwehr
>> über den bestgeschützten Gebäuden der Welt, bringt
>> sie zielgenau zum Einsturz und tötet bei diesem spektakulären
>> Terroranschlag fast 3.000 Menschen.
>>
>> b) Eine kriminelle Bande, die verdeckt innerhalb der US-Regierungs-
>> und Geheimdienstbehörden operiert, ausgestattet sowohl mit den
>> notwendigen Mitteln, Übungen, bei denen die Entführung von
>> Passagierjets simuliert wird, real werden zu lassen,
>> als auch mit den Motiven und Möglichkeiten, von den Anschlägen
>> politisch und finanziell zu profitieren, benutzt Bande A bei ihrem
>> Vorhaben als Sündenbock.


Hm. Es gibt also nur ZWEI Möglichkeiten. Wieso?

Schon die Reduktion auf nur 2 Möglichkeiten ist ein typisches Beispiel wie Verschwörungstheoretiker arbeiten: Die Situation (die Welt) ist nämlich wesentlich komplizierter als "es gibt nur 2 Möglichkeiten". Gemein ist allen Verschwörungstheorien, dass sie so TUN als ob sie einen komplexen Hintergrund aufdecken, aber in Wirklichkeit genau das Gegenteil tun: Sie VEREINFACHEN die Welt. Motto: "Ich kann nicht verstehen, wieso es in einer Welt verschiedenster Interessen und Kräfte zu so einem Ereignis kommen kann, das wäre alles so kompliziert, das kann nicht sein. Es ist für mich verständlicher, einen mir unbekannte steuernde Instanz anzunehmen."

Diese Instanz wurde früher gerne " Gott" und heute öfters "die" genannt.

"die" ist je nach Veranlagung der jeweiligen Person
UFO, US-Regierung, Geheimdienste, Juden, UN, Industrie, das internationale Grosskapital etc etc.

Letztlich der Versuch, eine monokausale Welt zu erträumen. Lieber glauben Gott steuert oder wenigstens "die" haben sich einen Geheimplan ausgedacht, als dieses CHAOS ertragen, wo zig Interessengruppen weltweit an irgendwelchen Rädern drehen und das Wetter pfuscht noch rein und dann noch paar komische Zufälle und am Ende kommt Mist bei raus.

Richtig?

Ferner könnte man noch mindestens folgende Passagen kommentieren:
>>..., überlistet dabei die gesamte, hochentwickelte Luftabwehr
Wieso überlisten? Würde vor dem 9/11 jemand daran denken auf Passagiermaschinen zu ballern?
>> über den bestgeschützten Gebäuden der Welt,
Wie, das World Tradecenter? Wie genau war das geschützt? Nichtmal das Pentagon ist irgendwie besser geschützt als irgendeine bessere Bank.
>>.. bringt sie zielgenau zum Einsturz ...
Ein Wunder! Ich fliege mit einem Passagierjet in ein Hochhaus und das brennt und stürzt ein... na diese logistische technische Meisterleistung schaffen doch ein paar bärtige Araber nicht, da muss schon der CIA her … oder wie jetzt?
>> als auch mit den Motiven und Möglichkeiten,
Ja, WELCHE Motive denn nun? Typisch Verschwörungstheorie: "Die haben schon ihre Motive …du weisst schon …ist doch klar …" Nö, ist nicht klar.
>> politisch und finanziell zu profitieren,
Ach so, klar. Jetzt hab ich's. Bushs Vater hat ne Baufirma und die profitieren... nee. Haliburton baut den Irak wieder auf und wem gehört Halíburton? Ja, schon klar, nur dazu hätte es ja nicht des Anschlags bedurft, Massenvernichtungswaffen ausdenken reicht doch!

Okay. Soweit so blödsinnig.

Nächste Woche: Die Mondlandung hat in Wirklichkeit NIE STATTGEFUNDEN! Ja, echt! Das war nur gefilmt!