Beutsche Dahn

CeBIT 2017. Ich fahre nach Jahren (ca 10) mal wieder hin. Klein geworden. Die "Hamsemanenkuli" Leute sind immer noch da, am ersten Tag - so berichtet mir eine Aussteller - hat eine dieser Besucher gleich die gesamte Kekspackung mitgenommen, mit einer "Handvoll" der abgepackten Schokladenkekse hat der sich nicht zufrieden gegeben.

Wollte ich gar nicht erzählen.

Erzählen wollte ich von der deutschen Bahn. Am Ende gehe ich zum Messebahnhof, muss zum HBF Hannover weiter fahren. 18:30 Uhr Hunderte um nicht zu sagen tausende Besucher stürmen zum Bahnhof. Ich habe für die Strecke Messebahnhof Laatzen – Hannover HBF keine Fahrkarte.
150 andere Leute auch nicht.

Es gibt:

1. Ein Reisezentrum, geschlossen (weil nach 18 Uhr, dass die Messe um 18 Uhr Schluss macht ist egal)

2. Zwei Automaten

Ich stelle mich probeweise bei einem Automaten an, die Schlange ist ca. 20 Meter lang. Die Automaten sind benutzerfreundlich wie eh und je, also braucht jeder der Leute durchaus lange eine Karte zu ziehen. Nach ca 15 Minuten Wartezeit und 3 Zügen die ich hätte nehmen können, aber leider mangels Fahrkarte ohne mich abzogen, fange ich an zu rechnen: erst beobachte ich 3 Leute die Karten ziehen. Einer schafft's in 2 Minuten, aber die anderen beiden brauchen länger, einer über 3 Minuten. Aber gut, sagen wir mal: im Schnitt 2 Minuten. Vor mir sind noch 37 Leute (hinter mir ein weiteres Dutzend). Also KRIEGE ICH EINE KARTE IN ÜBER EINER STUNDE !!!

SEID
IHR
BESCHEUERT?



Also 2 Stationen schwarz gefahren.