DHL & Murphy

Muss Paket aufgeben. Eigentlich nur abgeben, Porto online bezahlt.
Wo ist die nächste Post?
Man kennt das Problem: inzwischen gibt es kaum noch Postfilialen, und wenn, sind die in irgendwelchen Einkaufszentren, die nicht echt in der Nähe sind, wo man in ein Parkhaus in die 8. Etage fährt um eine freien Parkplatz zu finden und sich dann durch Massen von Leuten kämpfen muss, die mal eben "Shoppen" sind. Dann steht man in der Postfiliale 15 Minuten an und hinterher latzt man noch 2 Euro, damit man aus dem Parkhaus wieder raus darf.

Aber moment mal, auf dem Weg zur Arbeit gab's ja so eine kleine Post. An der fahre ich seit 15 Jahren jeden Tag 2x vorbei, war aber noch NIE drin. Ich erinnere mich aber, dass die nur halbtags auf hat und auch nicht jeden Tag.

Bei meinem Glück hat die heute zu. Oder nur Vormittags auf. Und genau genommen weiss ich auch nicht, ob die nicht schon vor 2 Jahren geschlossen wurde und ich das nur noch nicht mitbekommen habe.

Eine kurze Internetrecherche zeigt aber: Die gibts noch.
Und die hat sogar heute auf.
Und zwar auch
jetzt.
Unglaublich eigentlich: Eine Postfiliale auf dem Weg, die auf hat. Kann das wirklich sein?

Nope, kann nicht sein.
Vor Ort eine Schild an der Tür:
Am 17.Juli (also heute) aus betrieblichen Gründen geschlossen.

Okay, Welt wieder in Ordnung.


Update: Am nächsten Tag versucht, das Paket bei einer anderen Poststelle abzugeben. Dort erklärt man, das Paket könne nicht angenommen werden, da es zu
stark mit Klebeband eingewickelt sei. Offenbar gibt es irgendeine Regel, dass ein Paket nur zu x% mit Klebeband umwickelt sein darf und wenn es mehr ist, dann ist es Sperrgut.